Immer mehr Radfahrer..innen fahren auch in den Wintermonaten Rad ( z.B. zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit). Wichtig ist natürlich auch in der kalten Jahreszeit die wettertaugliche Kleidung. Folgende Tipps solltet ihr dabei beachten:

  • Das bekannte „Zwiebelprinzip“ nutzen, also mehrere Kleidungsstücke übereinander tragen. Die erste Schicht auf der Haut sollte aus Kunststofffaser bestehen und somit den Schweiß von der Haut wegtransportieren. Die zweite Schicht dient der Erwärmung und hierbei sind Kleiderstücke aus Merino bestes geeignet. Ergänzt werden die beiden Schichten optimal  durch eine Jacke, die vor Wind und Nässe schützt.
  • Für warme Beine ist eine Softshell Hose die richtige Alternative.

  • Winterhandschuhe und gegebenenfalls noch eine Mütze unter dem Helm runden die richtige Ausstattung ab. Es gibt natürlich als Steigerung noch beheizte Handschuhe, Socken und Schuhsohlen. Auch beheizbare Fahrradgriffe sind Alternativen.

  • Das Rad sollte ebenfalls auch wintertauglich sein. Dazu gehören gut profilierte Reifen und entsprechende Beleuchtung, die auch tagsüber eingeschaltet sein sollte.

So ausgestattet, macht das Radfahren auch in den Wintermonaten Spaß !!!

   

RadsportFlyer01